Anzeige:
Produkttest Ergebnis Mehrweg Frischenetz aus Bio-Baumwolle

Bio-Baumwollnetz als gute Alternative: Lies die Ergebnisse des PENNY Produkttests!

4,4

von 26 Bewertungen

Frischenetz aus Bio-Baumwolle von PENNY

26 ausgewählte Utopia-Nutzer durften das Mehrweg-Frischenetz aus Bio-Baumwolle von PENNY testen. Hier ist das Ergebnis.

Mehrweg-Frischenetz aus Bio-Baumwolle: Umweltfreundliche Alternative!

30 Utopisten haben das Mehrweg-Frischenetz aus Bio-Baumwolle von PENNY getestet und in einer Umfrage kritisch bewertet. 

Die große Mehrheit der Tester ist sich einig: Das Bio-Baumwoll-Frischenetz ist eine sehr gute Alternative zu Plastikbeuteln und leistet einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz. Neben der guten Qualität des Materials punktet das Baumwoll-Netz ebenso in der Handhabung – der angenehme Baumwollstoff ist sehr stabil und das Netz hat eine passende Größe, um es mit Obst und Gemüse zu füllen.

Lies jetzt in den Berichten, was die Tester im PENNY Produkttest über das Frischenetz aus Bio-Baumwolle sagen und erfahre, was sie dabei am meisten überzeugt hat.

Mehr über die Mehrweg-Frischenetze aus Bio-Baumwolle von PENNY erfahren!

Testleitfaden für den PENNY Produkttest Mehrweg-Frischenetz aus Bio-Baumwolle
Mehr Infos zu Initiativen zur Plastikreduzierung der REWE Group

Die Ergebnisse im Überblick:

Penny Produkttest Ergebnis Mehrweg Frischenetz aus Bio-Baumwolle
Penny Produkttest Ergebnis Mehrweg Frischenetz aus Bio-Baumwolle
Penny Produkttest Ergebnis Mehrweg Frischenetz aus Bio-Baumwolle

O-Töne der Teilnehmer

Echt super!

„Das Baumwoll-Netz ist echt super! Es ist praktisch, ausreichend groß, fühlt sich gut an, macht qualitativ einen guten Eindruck und ist daher ab sofort bei jedem Einkauf dabei!“

(zauberfloete)

Plastikfreie Alternative!

„Das Mehrweg-Frischenetz ist angenehm in der Handhabung und eine sehr gute Alternative zu Plastikbeuteln. Ich bin sehr begeistert darüber, dass es diese plastikfreie Alternative gibt, da man so viel Plastik einsparen kann.“

(Friedy)

GOTS-zertifiziert

„Da die Baumwolle GOTS zertifiziert ist, muss man sich hier auch keine Gedanken machen, dass die Baumwolle aus fragwürdiger Quelle stammt. Der Preis ist dafür mehr als gerechtfertigt!“

(mmanufaktur)

Pro

  • gute Größe / Füllmenge
  • robustes und stabiles Material
  • sehr gutes Handling (v.a. durch die Schlaufe)
  • Bio-Baumwolle, GOTS-zertifiziert
  • leicht waschbar
  • luftdurchlässig
  • angenehme Tragbarkeit
  • Verzicht auf Plastik

Contra

  • für kleines Obst (z.B. Himbeeren etc.) nur bedingt geeignet
  • noch nicht in verschiedenen Größenausführungen verfügbar
  • nicht in der Waschmaschine waschbar

Ein herzliches Dankeschön von PENNY

Liebe Utopia-Produkttester,

herzlichen Dank, dass ihr mit uns aktiv gegen Plastikmüll werden möchtet und unsere neuen Mehrweg-Frischenetze aus Baumwolle auf Herz und Nieren geprüft habt! Wir freuen uns über die insgesamt positiven Rückmeldungen.

Eure Erfahrungen und Anmerkungen helfen uns, das Mehrwegnetz weiter zu verbessern und hoffentlich noch mehr Kunden für die wiederverwendbare Alternative zum Plastik-Knotenbeutel zu begeistern. So können wir gemeinsam daran arbeiten, Müll zu vermeiden und Ressourcen zu schonen. Ein wichtiger Schritt von hoffentlich vielen weiteren!

Euer PENNY-Team

(26) Produktbewertungen


  1. Verzicht auf Plastik
    Das Netz ist angenehm in der Hand, hat eine gute Größe für Kartoffeln, Äpfel... Auch der Preis ist in Ordnung.

    Wenn man sich mit der Umwelt beschäftigt, kommt man nicht an der Tatsache vorbei, dass es zu viel Einweg-Plastik gibt. Das haben auch die Geschäfte erkannt und stellen langsam um. Ich finde das Baumwoll-Netz von PENNY deshalb sehr, sehr gut. Es hat eine tolle Größe, gerade wenn man Karoffel, Äpfel kauft, die auch mal schwerer sind. Sehr angenehmes Material und pflegeleicht. Kann es deshaln nur empfehlen. Jeder kann einen Beitrag für seine Umwelt leisten.

  2. Top Idee - gut umgesetzt und großartig für unsere Umwelt :-)
    Das Baumwoll-Netz ist echt super! Es ist praktisch, ausreichend groß, fühlt sich gut an, macht qualitativ einen guten Eindruck und ist daher ab sofort bei jedem Einkauf dabei! Preis-Leistungsverhältnis stimmt👍 Ich denke die Netze halten eine Weile und sind problemlos waschbar, daher werde ich vorerst keine Neuen kaufen müssen. Wenn aber Bedarf besteht, kaufe ich sie natürlich erneut und werde sie auch wärmstens weiterempfehlen!

    Das Mehrweg-Frischenetz aus Bio-Baumwolle ist toll! Die Größe ist optimal, es fühlt sich wesentlich angenehmer als die Polyester-Netze an und ist vermutlich auch problemlos waschbar. Ich habe Aubergine, Tomaten und Zucchini gekauft, dafür ist das Baumwoll-Netz ideal. Den einzigen Nachteil gegenüber den sehr feinmaschigen Polye-Netzen sehe ich beim Kauf von z.b. Kiwis, die feinen Härchen fallen durchs Baumwoll-Netz und „sauen“ rum. Da würde ich alternativ das andere Netz bevorzugen. Aber generell nutze ich nur noch Netze statt Tüten:-)

  3. Ich finde die Frische-Netze gut aber der Gebrauch ist ausbaubar
    Grundsätzlich finde ich beide Netze praktisch - das Baumwollnetz für größere Sachen z.B. Zucchini, Kartoffeln, Zwiebeln. Das Polyester Netz für kleine Früchte wie z. B. Kirschen, Trauben, Aprikosen

    Wie schon im Fazit geschrieben sind beide Netze recht praktisch. Das Baumwollnetz ist allerdings auch mein Favorit (hatte es mir bereits vor dem Test schon selbst gekauft), da es sich einfach angenehmer anfühlt. Mir bereitet aber der Einsatz der Netze noch etwas Kopfzerbrechen. Kartoffeln, Zwiebeln, Knoblauch gibt es nicht lose, Äpfel (Bio) sind abgepackt, Kiwis (lege ich einzeln aufs Band), Kirschen, Trauben …etc. alles abgepackt so das ich das ein Netz eigentlich gar nicht brauche … Aber vielleicht ändert auch DAS Penny noch …

  4. Beide Netze finde ich gut und praktisch und leicht im Gewicht
    Ich habe beide Netze getestet und finde beide richtig gut. Ich denke, man kann sie sicher sehr,sehr lange benutzen im Gegensatz zu Plastebeutel. Nachkaufen werde ich sie auf alle Fälle und sicher auch Freunde und Familie überzeugen, diese zu benutzen.

    Erst einmal finde ich es eine Supersache, das die Plaste-Verpackungen im Penny und auch anderen Märkten reduziert wird. Ganz wegzudenken sind Plastetüten (noch) nicht und mit den Mehrweg-Netzen ist es ein guter Mittel-Weg. Zumindest für mich.

    Die Netze sind leicht und einfach in der Handtasche zu verstauen, wobei es mir gefallen würde, sie noch gut falten zu können.

    Das Baumwollnetz habe ich vor der ersten Benutzung mit der Hand gewaschen, bei dem Polyester-Netz wusste ich nicht, ob es Handwäsche verträgt.
    Das Baumwollnetz ist etwas schwerer, hat aber dafür ein größeres Volumen. Was die Größe betrifft, finde ich beide genau richtig.

    Das Baumwollnetz habe ich bisher für Äpfel,Birnen und Möhren benutzt und das Polyester-Netz für lose Tomaten,Aprikosen und Pfirsiche. Die Netze blieben bisher immer sauber und reissfest, ich musste nach dem Einkauf noch keines reinigen.
    Für Erdbeeren,Heidelbeeren,Himbeeren und alles, was matscht, würde ich die Netze aber nicht benutzen. Da würde ich vermutlich die Netze einsauen und die Früchte würden gequetscht werden bzw. matschen.

    Beide Netze habe ich auch schon benutzt, wenn ich nur einzelne Brötchen beim Bäcker gekauft habe. Ich finde es furchtbar, wenn ich 1 Brötchen in der Bäckertüte bekomme und diese zuhause wegwerfe. Dafür sind diese Netze auch super gut geeignet.

    Ein anderer Aspekt ist allerdings, wie die Netze hergestellt werden, also welche Ressourcen für die Herstellung verbraucht werden und inwieweit das wierderum die Umwelt belastet. Trotz allem bin ich begeistert und werde auch Netze nachkaufen bzw. hab ich schon nachgekauft und meinen Eltern geschenkt.

    Vielen Dank, das ich sie Testen durfte.

  5. sehr gute Idee!
    Das Mehrweg-Frischenetz ist angenehm in der Handhabung und eine sehr gute Alternative zu Plastikbeuteln. Ich bin sehr begeistert darüber, dass es diese plastikfreie Alternative gibt, da man so viel Plastik einsparen kann. Ausbaufähig: Ich würde mir die Netze noch in verschiedenen Größen wünschen.

    Zur Qualität des Materials: Das Baumwollnetz fühlt sich sehr angenehm an und auch die Optik macht einen guten Eindruck. Bei meinen bisherigen Obst- und Gemüsetransporten (ich hatte Banane und Zucchini darin) erwies es sich als stabil und haltbar. An der Schlaufe oben kann man den Beutel zuziehen, und wieder aufziehen. Das geht sehr leicht.

    Hygiene: Unverpackte Lebensmittel werden durch den Beutel etwas geschützt. Die Maschen lassen jedoch auch Kontakt zur „Außenwelt“ zu, was ich aber nicht als problematisch empfunden habe. Im Gegenteil: Sonst transportiere ich mein Gemüse lose ohne Schutz, und im Vergleich dazu schützt das Netz die Ware auf dem Heimweg viel besser. Auch besser als Plastikbeutel, da das Material ein wenig puffert.

    Schmutzempfindlichkeit: Ich würde die Schmutzempfindlichkeit mit der von normalen Baumwolltragetaschen vergleichen. Nicht super unempfindlich, aber auch keine absoluten Dreckmagneten. Weiches Obst und Gemüse würde ich tendenziell nicht darin transportieren, da beim Zerdrücken Fruchtsaft austreten und die Beutel verschmutzen könnte. Aber bei härteren Waren ist es kein Problem – ich habe bisher noch nach keinem Einkauf eine akute Waschbedürftigkeit festgestellt.

    Waschbarkeit: Die Netze lassen sich gut und einfach waschen. Das Polyesternetz hat eine aufgedruckte Waschempfehlung von 30 Grad. Das Baumwollnetz ist als Handwäsche ausgewiesen, bei einer niedrigen Schleuderzahl und 30 Grad in der Waschmaschine ist bei mir aber auch nichts schiefgegangen.

    Gesamteindruck: Das Baumwollnetz finde ich wesentlich besser als das Polyesternetz, da es sich angenehmer anfühlt und dadurch, dass es geringfügig schwerer ist, auch besser in der Hand liegt (bessere Handhabung). Ich habe das Baumwollnetz für größeres Gemüse und Obst wie Bananen, Zucchini, kleine Gurken (für größere war das Netz etwas zu klein) und Karotten. Das Polyesternetz habe ich eher für Tomaten, Pflaumen, Ingwer und Aubergine benutzt. Die Qualität der beiden Produkte empfinde ich als hochwertig, auch nach mehrmaliger Benutzung lassen sich noch keine deutlichen Abnutzungsspuren oder dergleichen feststellen.

    Ausbaupotential: Ich würde mir die Baumwollnetze noch in verschiedenen Größen wünschen, um verschiedene Gemüsesorten besser abpacken zu können. Zudem könnte Penny noch mehr darauf achten, dass das Angebot an Obst und Gemüse der Nutzung der Beutel mehr entgegenkommt – also dass noch mehr Obst und Gemüse unverpackt angeboten wird. Wenn ich mein in Plastik verpacktes Obst in ein Mehrweg-Frischenetz legen, nützt das der Umwelt nicht unbedingt. Generell finde ich die Idee von Mehrweg-Frischenetzen aber sehr lobenswert, da sie das Bewusstsein in Richtung einer plastikfreien bzw. plastikärmeren Lebensweise stärken und somit ein Stück zum Umweltschutz beitragen.

    Fazit: Ich werde die Netze auf jeden Fall weiterverwenden und sie auch Menschen in meinem Umfeld empfehlen. Und ich finde es toll, dass Penny sich Gedanken darüber macht, wie man Plastik reduzieren kann!
    Vielen Dank an Penny und Utopia für die Durchführung des Produkttestes – und danke, dass ich teilnehmen durfte 🙂

  6. Sehr gute Qualität der Baumwollnetze, praktische Größe
    Würde die Netze jederzeit kaufen. Hab sie schon an Freunde empfohlen. Sehr praktisch.

    Hab die Netze schon zweimal gewaschen, kein Einlaufen! Ich fände anstatt des Kordelzuges einen Reißverschluss praktischer, nicht so viel Volumenverust. Sind bei jedem Einkauf meine Begleiter, gerade für Champignons finde ich sie sehr praktisch. Das große Baumwollnetz benutze ich für Äpfel. Leider gibt es beim Penny noch zuviel Obst und Gemüse in der Verpackung, sonst würde ich es noch öfter nutzen!

  7. Ich bin noch etwas unentschlossen
    Da der Test geändert wurde und es nur noch um die Baumwoll-Netze geht bin ich nicht ganz so glücklich muss ich zugeben und auch innerlich zerrissen. Einerseits finde ich Baumwolle besser wie Polyester (was auch nur Plastik ist), aber im Volumen zum immer mitschleppen in der Tasche gefallen mir die Baumwoll-Netze nicht wirklich. Aber natürlich sind sie sehr sehr viel besser wie jede blöde Plastikverpackung!

    Grundsätzlich bin ich absolut DAFÜR Plastik zu reduzieren u auch möglichst schnell von diesen kleinen Plastiktüten die es in jeder Obst und Gemüse Abteilung umsonst gibt (der 1 Cent den Aldi jetzt nehmen will… ich glaube nicht, dass das was bewirkt … ist ja noch billiger wie eine Rolle der vergleichbaren Kosmetikeimer-Beutelchen) weg zu kommen. Das vorab.

    Ich weiß das wir uns wg. der Änderung von PENNY aus jetzt nur noch auf die Baumwollnetze konzentrieren sollten, aber genau damit hab ich meine Probleme.
    Ich halte Baumwolle für besser wie die dünnen Polyester-Netze (weil Polyester ja auch nur Plastik ist), bin mir aber nicht sicher ob Bio-Baumwolle – wenn man alle Produktionsschritte und -kriterien berücksichtigt – wirklich soviel besser ist für die Umwelt wie die Polyester-Netze. Dazu fehlt mir einfach das Fachwissen um das sicher einschätzen zu können.

    Die Baumwoll-Netze fassen sich gut an und haben eine sinnvolle Größe, das gefällt mir daran. Und der Glaube (es ist nur Glaube und KEIN Wissen), dass Baumwolle besser = umweltfreundlicher ist wie die Netze aus Polyester.

    Was mir an den Baumwollnetzen aber nicht gefällt ist das Volumen das man mitschleppen muss. Ich kaufe Obst und Gemüse eher spontan ein, wenn mir was im Laden zusagt u ich es mir gerade leisten kann (darum gibt es bei mir zB keinen Spargel weil ich ihn einfach nicht bezahlen kann) … und das bedeutet: um effektiv die kleinen Plastiktüten zu vermeiden, muss ich die Netze konstant mitschleppen.
    Dabei stört mich das Volumen das sie in meiner Handtasche belegen ganz gewaltig. Außerdem fehlt mir auch eine geeignete Verpackung/Hülle (gerne aus Stoff) um sie ordentlich und sauberer in der Handtasche mitzunehmen.
    Da sehe ich (leider) für mich klar den Vorteil bei den Polyester-Netzen, denn davon kann ich 2 Stück leicht in eine ziemlich kleine Tupperdose (ja ich weiß das die aus Plastik ist, aber die hält bei guter Pflege und Handhabung locker 50 Jahre und mehr, ist leicht was in einer Handtasche relevant ist und hält die Netze sauber und kompakt in der Tasche) stecken und fast ohne Mehrgewicht ständig dabei haben.

    Die Waschbarkeit habe ich bisher noch nicht getestet und kann deshalb nichts dazu sagen. Also weiß ich auch nicht ob die Baumwollnetze ggf in der Wäsche einlaufen. Das werden die aus Polyester definitiv nicht tun, das ist auch ohne probieren klar.

    Was mich besonders stört ist, dass es noch viel zuviel Obst und Genüse gibt das vorverpackt ist in Plastik. Egal ob der 6er Pack Äpfel (und ich brauche als Single eben nicht mehr wie 6 Stück auf einmal, eher weniger) oder zB Kartoffeln und Zitronen und andere Zitrusfrüchte in diesen widerlichen Plastiknetzen (die sind echt eine richtige Sauerei, sorry für das Wort).
    Wenn man auf den Markt geht ist das deutlich besser und deutlich weniger vorverpackt in Plastik, aber man muss es sich leisten können auf den Markt zu gehen und ich kann das leider definitiv nicht.
    Also muss ich weiter bei PENNY und den anderen Discountern einkaufen und da ist leider schon sehr vieles vorverpackt, so dass sich gar nicht mehr die Frage stellt nach einem eigenen Netz.
    Außerdem gibt es auch vieles (zB Zucchini, Gurken, Auberginen) was man zwar stückweise und unverpackt kaufen kann, aber dafür brauche ich persönlich dann auch gar kein Netz. Und auch keine Tüte. Das kann ich mit etwas sanftem Ungang auch gut komplett ohne Beutelchen, Netze oder anderer Verpackung kaufen und in meinen üblichen Stoffbeuteln heim tragen.

    Insofern werden bei mir die dünnen Netze zum Einsatz kommen weiterhin, aber die Baumwollnetze eher nicht. Sorry! Ich bin selbst nicht wirklich glücklich über das Ergebnis, aber das ist für mich realistisch und ebenfalls ein wichtiger Schritt weg von den miesen Einwegtütchen (wobei ich auch die schon früher immer noch weiterbenutzt habe, aber ganz ohne ist trotzdem ein Fortschritt).

  8. Schutz für Gemüse und Umwelt
    Ich bin sehr zufrieden mit den Netzen. Baumwolle gewinnt Schützt das Gemüse und die Umwelt gleichermaßen und ist einfach und immer dabei!

    Ich bin super zufrieden mit dem Baumwollnetz und freue mich auch sehr darüber, dass es sich schon vor dem Test solcher Beliebtheit erfreuen durfte und das Polyester Netz aus dem Rennen geworfen hat. Da die Baumwolle GOTS zertifiziert ist, muss man sich hier auch keine Gedanken machen, dass die Baumwolle aus fragwürdiger Quelle stammt. Der Preis ist dafür mehr als gerechtfertigt! Die Qualität fühlt sich robust und stabil an, hier unda hängt ein Fädchen weg, hat bisher aber nicht den Anschein gemacht, als würde sich etwas auflösen und auch den Waschgang hat es super überstanden. Auch hier ist einfach Baumwolle besser als Polyester, damit sich kein Mikroplastik bei der Wäsche abspaltet. Die Größe ist für meine Einkäufe optimal. Große Obst oder Gemüsestücke wie Salatköpfe passen auch super rein. Wenn Penny nun noch mehr unverpackte Lebensmittel anbietet kann ich voll und ganz den Daumen hochgeben.

  9. Zwiespalt !
    Das Produkt insgesamt finde ich sehr klasse, aber auch das Polyester-Netz hatte seine Vorteile und wird weiter von mir genutzt !

    Am Anfang sollten wir ja 2 Arten von Netzen testen und beide hatten so ihre Vor- und Nachteile ! Bei kleineren Obst- und Gemüsesorten fand ich das aus Polyester besser und auch die Möglichkeit es in der Maschine zu waschen fand ich sehr praktisch, vom geringeren Platzverbrauch mal abgesehen. Polyester an sich ist natürlich bei weitem nicht so ökologisch wie Baumwolle.
    Jetzt wird nur noch auf das Baumwollnetz geschaut, das natürlich vom Umweltgedanken her durch seine Zertifizierung noch besser für die Umwelt ist. Es bietet optimalen Schutz für Obst und Gemüse und die Handwäsche ist im Notfall auch schnell erledigt. Die Qualität ist wirklich gut und seinen Preis wert ! Die Füllmenge ist bei kleineren Haushalten wie unserem optimal, bei größeren Familien würde ich auch ein größeres Netz empfehlen.

  10. Sehr gute Idee
    Das Baumwollnetz werde ich zukünftig nicht nur weiter benutzen, sondern auch weiterempfehlen!

    Die Netze sind auf jeden Fall ihr Geld wert. Vor allem das Baumwollnetz kann nur empfohlen werden und es beseht die Hoffnung, dass recht viele diese Gelegenheit etwas für die Umwelt zu tun nutzen. Das das Baumwollnetz eine Handwäsche erfordert, kann man auch akzeptieren.
    Hoffentlich spricht es sich schnell herum, denn nicht nur der Umweltschutz, sondern auch die Hygiene sind den Preis wert.
    Das Baumwollnetz sollte es vielleicht in zwei verschiedenen Größen geben, denn bei einem größeren Einkauf wäre das von Vorteil.