Anzeige:
Klimahelden gesucht

KlimaHelden gesucht – heute die Schule von morgen gestalten!

Klimahelden gesucht
Wir suchen nachhaltige Projekte von Schülerinnen und Schülern.

Macht mit beim KlimaContest!

Mit dem KlimaContest wollen wir überzeugende Nachhaltigkeitsprojekte in Schulen finden, fördern und finanzieren. Aus den Bereichen Energie, Konsum/Ernährung, Abfall/Ressourcen und Verkehr/Mobilität können Schülerinnen und Schüler im Alter von 11 bis 25 Jahren ihre Ideen vorstellen.

Das Projekt mit den meisten Unterstützern gewinnt bis zu 3.000 Euro. Bewerbt euch jetzt bis zum 31.01.2019!

KlimaHelden gesucht!

Klimahelden ista Klimakiste jetzt mitmachen
Nachhaltige Projekte in der Schule. © ista International GmbH

Den Herausforderungen des Klimawandels können wir nur gemeinsam begegnen – KlimaHelden ist ein Kooperationsprojekt von ista macht Schule, BildungsCent e.V., die Multivision und startnext. Gemeinsam begeistern wir Schüler für Klimaschutz und unterstützen sie dabei, nachhaltige Projekte für mehr Klimaschutz in der Schule in die Tat umzusetzen.

Denn Klimaschutz ist eines der wichtigsten Themen unserer Zeit, das junge Menschen bewegt und inspiriert. Wir unterstützen sie dabei, ihre Umwelt und ihre Schule nachhaltig und zukunftsfähig zu gestalten. Ob Energieeffizienz, Mobilität, Konsum und Ernährung oder Abfall und Recycling: Schulen stecken nicht nur voller nachhaltiger Potenziale, sondern sind zugleich der perfekte Raum für innovative Ideen und Projekte.

KlimaKiste ista
Die Essener Schülerinnen Alissa und Linda präsentieren ihre KlimaKiste. © Funke Foto Services

Starke Partnerschaften für Klimaschutz

Den Herausforderungen des Klimawandels können wir nur gemeinsam begegnen. Deshalb startet ista 2018 gemeinsam mit dem gemeinnützigen Verein BildungsCent eine bundesweite Bildungsinitiative, um Schüler für das Thema Klimaschutz zu begeistern.

Insgesamt werden deutschlandweit 100 weiterführende Schulen mit entsprechenden Lernmaterialien (sogenannten KlimaKisten) ausgestattet. Mit der KlimaKiste können die Schüler in Sachen Klimaschutz selbst aktiv werden – beispielsweise indem sie mit verschiedenen Messgeräten energetische Schwachstellen im Schulgebäude aufdecken oder mithilfe innovativer Lernmaterialien eigene Klimaschutzkonzepte für ihre Schule umsetzen.

Das Besondere: Die KlimaKiste wurde von Essener Schülern im Rahmen der Projektarbeit zu ista macht Schule selbstständig in einem Kreativworkshop entwickelt.

Gehört Klimaschutz in den Lehrplan? Diskutiere mit unseren Kolumnisten – schreibe einen Kommentar

Kolumne Klimaschutz
Klimaschutz im Schulunterricht ist wichtig für unsere Welt. © ista International GmbH

Lehrplan oder gleich Schulfach? Es gibt viele Optionen, das Thema Klimaschutz im Schulunterricht zu verankern. Aber was ist der richtige Weg? Gibt es den überhaupt? In zwei Kolumnenbeiträgen diskutieren Daniela Becker und Stefan Schuster das Thema. Auch ihr könnt bei uns mitdiskutieren.

Daniela Becker behauptet in ihrer Kolumne: „Eines meiner prägendsten Schulerlebnisse war der Besuch einer Müllverbrennungsanlage. Noch heute habe ich den Geruch in der Nase, wenn ich im Supermarkt vor Lebensmitteln stehe, die doppelt und dreifach verpackt sind. Dieses Bewusstsein verdanke ich meiner Lehrerin. Darum gehört praktischer Klimaschutz an Schulen verpflichtend in den Lehrplan.“

Stefan Schuster hält dagegen und ergänzt: „Den Energiesparmodus gibt es nicht nur fürs Handy, sondern auch im analogen Leben. Ein praktisches Schulfach, in dem man lernt ihn einzuschalten wäre super! Außerhalb des Schulgartens und der Schülerwerkstatt gibt es allerdings Widersprüche und Hindernisse, die die Schüler nur dann verstehen, wenn darüber auch unterrichtet wird.“