Anzeige:
REWE Group Nachhaltigkeit REWE Nachhaltigkeit

REWE Group | Aktuelles

REWE Group respeggt Verfahren
Das Kükentöten soll endgültig beendet werden. (© Motiv Küken Nahaufnahme: Getty Images/ danchooalex)

Eier ohne Kükentöten: REWE Group plant Verfünffachung des Angebots

Schluss mit dem Kükentöten – dafür machen wir uns stark: Bereits seit 2018 sind unsere respeggt -Freiland-Eier in allen 5.500 REWE und PENNY-Märkten verfügbar.

Im Kampf gegen das millionenfache Töten der männlichen Küken gehen wir bei REWE nun den nächsten Schritt und streben die Umstellung sämtlicher Freiland-Eigenmarken-Eier auf Kükentöten-freie Lieferketten an. Mit diesem Vorhaben verfünffacht sich die Anzahl der respeggt-Freiland-Eier, die in den REWE-Supermärkten verkauft werden, bis Ende des Jahres auf rund 260 Millionen. Damit ist bereits jedes zweite Ei aus dem Eigenmarkensortiment bei REWE frei von Kükentöten.

Auch PENNY baut die Aktivitäten zum Ausstieg aus dem Kükentöten stetig weiter aus und ist unter den Discountern ein echter Vorreiter: Kein anderer Discounter – national wie international – hat im Hinblick auf den Ausstieg aus dem Kükentöten einen solchen Meilenstein erreicht.

REWE Group respeggt Verfahren
Bis Ende des Jahres soll sich die Anzahl der respeggt-Freiland-Eier in den REWE-Supermärkten verfünffachen.

Mit der angestrebten Umstellung sämtlicher Freiland-Eier bei REWE bis zum Ende des Jahres formulieren wir – insbesondere vor den noch nicht absehbaren wirtschaftlichen Spätfolgen der Corona-Krise – einen extrem ambitionierten Plan. Wir erreichen dies, indem wir die beiden Säulen Bruderhahn-Projekte und Geschlechtsbestimmung im Brutei ausbauen.

Denn unser Ziel steht fest: Wir möchten das Kükentöten endgültig beenden.

Kontakt

kontakt-rewegroupe-ihr-kontakt-C05_md
Dein Kontakt zur REWE Group

Wenn du Fragen oder Vorschläge hast, mehr Informationen benötigst oder einfach so mit uns ins Gespräch kommen möchtest: Schreibe uns!