Anzeige:
Tchibo Header

Tchibo | Aktuelles

Wasser: Unsere wichtigste Ressource

Tchibo Wasserprogramm mit dem WWF
Tchibo beteiligt sich am WWF Programm Water Stewardship im chinesischen Taihu-Flussgebiet. (© San Xiaodon)

Die Wasservorräte unseres Planeten sind begrenzt. Durch Bevölkerungswachstum, verändertes Konsumverhalten und den Klimawandel werden die Wasserressourcen immer knapper. Die weltweite Industrie ist nicht nur der größte Wassernutzer, sondern auch der größte Wasserverschmutzer – es ist Zeit zu handeln, um die Ressource Wasser zu schützen.

Als internationales Unternehmen trägt Tchibo Verantwortung an seinen Produktionsstandorten mit unterschiedlichen Wasserrisiken. Neben verschmutzten Gewässern sind auch Wasserknappheit und Überflutungen zunehmende Wasserrisiken.

Erfahre jetzt mehr über das Engagement von Tchibo im Programm Water Stewardship des WWF.

Tchibo Wasserprogramm mit dem WWF
Verringern der Wasserrisiken durch Abwasserreinigungsanalagen in Xixiashu-Sun am Taihu-Flussgebiet (© Sun Xiaodon)

Mit Water Stewardship etwas verändern

Tchibo geht Wasserrisiken mit dem Konzept Water Stewardship an: Unternehmerisches Wassermanagement funktioniert nur im Kontext der lokalen Gegebenheiten von Wassereinzugsgebieten und im Zusammenspiel aller Wassernutzer:innen wie Unternehmen, Anwohner:innen und Natur.

Tchibo ist Partner des WWF-Programms Water Stewardship. Über das Programm kann Tchibo die unterschiedlichen Wasserrisiken an den Produktionsstandorten einschätzen und engagiert sich, über seine Farm- und Fabrikgrenzen hinaus, dafür, sie zu verringern.

Aktuell beteiligt Tchibo sich an einem Projekt in der Türkei, am Fluss Büyük Menderes, und einem Projekt in China, im Taihu-Flussgebiet. In Zukunft plant Tchibo, diese Arbeit auf weitere Wasser-Risikogebiete auszuweiten und wünscht sich, dass viele weitere Unternehmen sich anschließen.